Passiv Stellensuchende sind latent offen für Jobangebote, bewerben sich aber nicht aktiv. Sie warten darauf, von Personalsuchenden aus Unternehmen oder Personalvermittlungen direkt angesprochen zu werden. Expert:innen schätzen den Pool an passiv Stellensuchenden auf etwa 75% bezogen auf den gesamten Bewerber:innenmarkt.

Je stärker der Fachkräftemangel in einer Branche ausgeprägt ist, umso höher ist der passive Stellenmarkt oder auch latent suchende Bewerber:innenmarkt. Personalsuchende gehen dann aktiv über Active Sourcing auf passive Kandidat:innen zu, um ihre Vakanzen besetzen zu können.