Karriereseite

Als Karriereseite wird ein Teil der Unternehmenswebseite bezeichnet, der sich auf das Employer Branding konzentriert. Hier finden Bewerber und Mitarbeiter im Idealfall alle Informationen über offene Stellen, Einstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Benefits, Unternehmenswerte etc.

Kennzahlenbasiertes Recruiting

Im Kampf um Fachkräfte geben wichtige Kennzahlen entlang des Rekrutierungsprozesses Hinweise darauf, wo Staffing-Unternehmen optimieren können. In der Regel ist das Ziel ein schnellerer und effizienterer Prozess, der zu einer positiven Customer Experience führt. Kennzahlenbasiertes Recruiting wird auch als Performance Based Recruiting bezeichnet.

Keywords/ Schlagworte (Stellenanzeige)

Für Stellenanzeigen dienen Schlagwörter, um diese auffindbarer zu machen. Bei der Verwendung sollte also immer auf den anzusprechenden Bewerber geachtet und Keywörter verwendet werden, nach denen potenzielle Kandidaten suchen würden – im Jobtitel und in der Stellenbeschreibung.

Klickstatistik

Die Klickstatistik zeigt an, wie oft eine Anzeige ausgespielt und von potenziellen Bewerbern angeklickt wurde. Daran lassen sich verschiedene Schlussfolgerungen ziehen, wie die richtige Wahl des Stellentitels oder des Kanals der Veröffentlichung. Dabei gilt: Mehr Klicks bedeuten nicht unbedingt vielen gute Bewerbungen. Die sogenannte Placement Ratio gibt Aufschluss über die Qualität der Bewerbungen.

Kontingent (Stellenanzeigen)

Eine größere Anzahl an gekauften Stellenanzeigen wird als Kontingent bezeichnet. Dadurch sichert sich der kaufende Personaldienstleister und Personalvermittler Rabatte und kann die Stellenausschreibungen in der Regel über einen längeren Zeitraum veröffentlichen.

Künstliche Intelligenz im Recruiting (KI)

Künstliche Intelligenz oder Artificial Intelligence (AI) im Personalwesen kann zu einem effizienteren Rekrutierungsprozess führen und finden sich auch schon jetzt an in Form von Chatbots, Bewerber oder Stellenanzeigenanalysen, im Assessment Center oder bei Job-Interviews.